Aktuelle Presseberichte

Blasewitzerin trumpft in der Schweiz auf

DNN vom 19.06.2018

Rolf Becker

Klosters. Letzten Sonntag hatten Petra Krejsova und Miriam Kolodziejova mit ihren gewonnenen Einzeln noch erheblichen Anteil daran, dass die Damen von Blau-Weiß Blasewitz auf der Anlage im Waldpark im wichtigen Punktspiel der 2. Tennis-Bundesliga einen 5:4-Sieg gegen den TSC Mainz feierten. Von Dresden begaben sich die beiden Tschechinnen nach Klosters in der Schweiz, das sich vor allem als Wintersportparadies einen Namen gemacht hat.

Weiter lesen

Blasewitz gewinnt Spitzenspiel

DNN vom 19.06.2018

Rolf Becker

Dresden. Unterschiedlicher könnte die Gemütslage bei den beiden Dresdner Vertretern in der Tennis-Ostliga kaum sein. Während sich die Herren von Blau-Weiß Blasewitz durch den 6:3-Sieg im Spitzenspiel gegen den TV Frohnau aus Berlin auf den zweiten Tabellenplatz verbesserten, stehen die Damen vom TC Bad Weißer Hirsch nach der 3:6-Niederlage gegen den TV Frohnau schon vor dem am kommenden Wochenende stattfindenden Punktspielfinale definitiv als Absteiger fest. Auch wenn der Blasewitzer Sieg bei einer 5:1-Führung sogar schon nach den Einzeln in Sack und Tüten war, bekannte Trainer Thomas Völker: „Das waren fast durchweg sehr harte Kämpfe, und diesmal hatten wir auch das Glück des Tüchtigen auf unserer Seite.“

Weiter lesen

Sachsen-Titel vorzeitig nach Dresden

DNN vom 18.06.2018

Rolf Becker

Dresden. In Sachsens Tennis-Oberliga ist die Entscheidung im Kampf um die Titel bereits am vorletzten Spieltag gefallen. Dabei können mit den Damen von Blau-Weiß Dresden-Blasewitz II und den Herren vom SV Dresden-Mitte gleich zwei Dresdner Mannschaften jubeln, denn sie sind bei jeweils vier Punkten Vorsprung von der Konkurrenz nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen und spielen nun um den Aufstieg in die Ostliga.

Weiter lesen

Blasewitzer Damen toll gefeiert

DNN vom 18.06.2018

Rolf Becker

Dresden. Für ihren starken Auftritt beim letzten Heimspiel in der 2. Tennis-Bundesliga wurden die Damen von Blau-Weiß Blasewitz gestern im Waldpark von etwa 200 Zuschauern begeistert gefeiert. Am Ende bezwangen die Schützlinge von Tomas Jiricka den bisherigen Tabellennachbarn TSC Mainz zwar „nur“ mit 5:4, doch war Blasewitz schon uneinholbar auf 5:0 enteilt. Erst als alle Messen schon gesungen waren, gewannen die Gäste das letzte Einzel und danach auch noch alle drei Doppel. Mit diesem Sieg hat sich Blau-Weiß Blasewitz nun nicht nur auch theoretisch von den letzten Abstiegssorgen befreit, sondern auf den zweiten Tabellenplatz in der Gruppe Süd hinter dem weiter verlustpunktfreien TC Bad Vilbel verbessert.

Weiter lesen

Blasewitz schafft den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga

SZ vom 18.06.2018

Rolf Becker

Am vorletzten Spieltag in der 2. Tennis-Bundesliga feierten die Frauen von Blau-Weiß Blasewitz gegen den bisher punktgleichen Tabellennachbarn TSC Mainz einen 5:4-Sieg. Damit hat das Team von Trainer Tomas Jiricka das Punktekonto auf 6:4 aufgestockt, definitiv den Klassenerhalt geschafft und ist auf Tabellenplatz zwei vorgestoßen.

Weiter lesen

Tennis-Frauen spielen daheim um Klassenerhalt

SZ vom 15.06.2018

Rolf Becker

Am Sonntag steht in der 2.Tennis-Bundesli­ga der Frauen der vorletzte Spieltag an.

Der TC Blau-Weiß Blasewitz bestreitet auf der Anlage im Waldpark bereits das letzte Heimspiel der Saison. In das gehen die Schützlinge von Cheftrainer Tomas Jiricka als Tabellenvierte mit 4:4 Zählern gegen den punktgleichen Fünften TSC Mainz.
„Unser Ziel ist es, mit einem Sieg den Klas­senerhalt schon vor dem Punktspielfinale auch theoretisch unter Dach und Fach zu bringen. Mainz ist zwar ein sehr stark be­setzter Gegner, doch da wir wahrscheinlich in Bestbesetzung antreten können. hoffe ich, dass das auch klappt", sagt Jiricka. (bec)

Weiter lesen

Blasewitzer Asse scheitern auf Rasen

DNN vom 14.06.2018

Rolf Becker

Manchester. Für zwei Asse des Tennis-Zweitligisten Blau-Weiß Blasewitz kam gestern zum Auftakt der Rasensaison beim mit 100.000 Dollar Preisgeld dotiertem ITF-Weltranglistenturnier in Manchester gleich in der ersten Runde das Aus. Das stellt bei der hochkarätigen Besetzung auch keine Überraschung dar. So bekam es die 28-jährige Rumänin Alexandra Catandu mit der fünf Jahre jüngeren Belgierin Ysalina Bonaventure zu tun, die exakt 124 Plätze vor ihr in der Weltrangliste steht und bereits neun Mal im Fedcup-Team ihres Landes zum Einsatz kam. Nach nur einer Stunde stand die 2:6, 3:6-Niederlage der Blasewitzerin fest. Bitter allerdings, dass Catandu erst vor einer Woche in Bol gegen die gleiche Spielerun noch glatt 6:2, 6:0 gewonnen hat, doch in Kroatien wurde auf Sand gespielt. Der 23-jährigen Tschechin Tereza Smitkova traute man gegen Maria Sanchez (USA) schon mehr zu, denn die 28-Jährige steht 15 Plätze hinter ihr in der Weltrangliste. Doch auch Smitkova verlor mit 2:6, 5:7, obwohl sie im zweiten Satz schon klar 5:2 führte. Einzig positiv aus Blasewitzer Sicht: Beide Spitzenspielerinnen stehen ihrer Zweitligamannschaft am Sonntag für das wichtige Heimspiel gegen TSC Mainz zur Verfügung. rb

Weiter lesen

Tennis-Asse aus Dresden im Einsatz

HODMEZÖVASARHELY/MANCHESTER. Drei Asse des Tennis-Zweitligisten Blau-Weiß Blasewitz unterziehen sich in dieser Woche bei zwei hochkarätigen ITF-Weltranglistenturnieren einem echten Härtetest. Für Miriam Kolodziejova kam im etwa 50.000 Einwohner zählenden Hedmezövasarhely in Südungarn, wo es um 60.000 Dollar Preisgeld geht, gestern bereits im Auftaktspiel nicht unerwartet das Aus. Die 21-jährige Tschechin hielt gegen die in der Wektrangliste fast 200 Plätze vor ihr stehende Russin Irina Kromatschewa (23) im ersten Satz noch sehr gut mit, verlor aber nach einer Stunde und 20 Minuten noch glatt mit 5:7, 0:6.

Weiter lesen