Aktuelle Presseberichte

Dresdner Tennis-Asse liegen in Sachsen vorn

In der vom Deutschen Tennis-Bund veröffentlichten nationalen Rangliste ist Landesmeister Mark Tanz vom TC Blau-Weiß Blasewitz erstmals auch Sachsens bester Spieler. Der 31-jährige hat als Nummer 141 den seit 2017 führenden Maximilian Engshuber vom Leipziger TC auf Position 204 überflügelt.

Weiter lesen

Interessante neue Gegner für Blasewitz

Dresden. In den vier Tennis-Regionalliga-Staffeln wurde am Wochenende der Schlussstrich unter die Punktspielsaison 2018 gezogen. Damit steht die Zusammensetzung der 2. Damen-Bundesliga fürs kommende Spieljahr fest. In der dritten Saison der ununterbrochenen Zugehörigkeit zur zweithöchsten deutschen Spielklasse bekommt es Blau-Weiß Blasewitz in der Gruppe Süd mit interessanten neuen Gegnern zu tun.

Weiter lesen

Estella Jäger verteilt Höchststrafe

Leipzig. Die offenen Ostdeutschen Tennis-Meisterschaften der Junioren (Altersklasse U 21) endeten gestern in Leipzig mit den Titelgewinnen von Estella Jäger (Blau-Weiß Blasewitz) und Marek Flinner (TV Rüsselsheim-Hassloch). Die 18-jährige Estella Jäger, die erst seit dem vorigen Jahr für den Zweitligisten im Waldpark spielt und letzten Winter schon den sächsischen Hallentitel bei den Damen holte, wurde ihrer Favoritenstellung gerecht

Weiter lesen

Tennis-Talent aus Dresden trumpft international auf

Eindhoven. Die Dresdner Tennis-Hoffnung Clara-Marie Schön (Blau-Weiß Blasewitz) hat wieder einmal nachdrücklich auf sich aufmerksam gemacht, diesmal sogar auf internationaler Ebene. Mit einer nur zweiköpfigen sächsischen Streitmacht schlug sie bei einem zur Tennis-Europa-Junior-Tour zählenden Turnier der Altersklasse U 12 im niederländischen Eindhoven auf.

Weiter lesen

Kein zweites Wimbledon-Wunder

London. Vor vier Jahren sorgte eine gewisse Tereza Smitkova in Wimbledon für Aufsehen. Da spielte sich die damals 19-jährige Tschechin beim traditionsreichsten Tennis-Turnier der Welt über die Qualifikation bis ins Achtelfinale und wurde dort erst nach insgesamt sechs Siegen gestoppt. Seit dem vorigen Jahr spielt die Tschechin für Blau-Weiß Blasewitz und zählt seitdem zu den großen Stützen des Zweitligisten, der vor kurzem die Saison in der Gruppe Süd mit dem zweiten Platz abschloss. Beim am Montag begonnenen Wimbledon-Turnier 2018 ist Tereza Smitkova deshalb zum ersten Mal seit ihrem Erfolg 2014 wieder im Hauptfeld vertreten, weil sie für ihrem am 24. Juni errungenen Sieg beim mit 100 000 Dollar Preisgeld dotierten ITF-Weltranglistenturnier im britischen Ilkley von den Veranstaltern mit einer Wild Card bedacht wurde.

Weiter lesen

Blau-Weiß Blasewitz sucht neuen Tennis-Trainer

Dresden. Diese Personalie kommt wirklich überraschend. Letzten Sonntag hatte Thomas Völker als Trainer die Herrenmannschaft des TC Blau-Weiß Blasewitz noch zum erstmaligen Gewinn des Meistertitels in der Ostliga und damit zum Aufstieg in die Regionalliga Südost geführt. Doch nur wenige Tage steht nun fest, dass der 33-Jährige schon am 31. August den Verein in Richtung Bayern verlassen wird.

Weiter lesen

Blasewitzer Tennis-Ass zieht ins Halbfinale ein

Gablonz. Die Blasewitzerin Petra Krejsova ist gestern beim mit 15 000 Dollar Preisgeld dotierten ITF-Tennis-Weltranglistenturnier im tschechischen Gablonz an der Neiße (Jablonec nad Nisou) mit einem klaren Sieg ins Halbfinale eingezogen. Die Tschechin, die heute ihren 28. Geburtstag feiert, setzte sich gegen ihre neun Jahre jüngere Landsfrau Johana Markova nach nur einer Stunde und 22 Minuten mit 6:3, 6:3 durch. Im Kampf um den Einzug ins Endspiel bekommt es Petra Krejsova heute mit einer weiteren jungen Tschechin, nämlich der 19-jährigen Magdalena Pantuckova, zu tun.

Weiter lesen

Sieg und Niederlage für Blasewitzer Asse auf internationalem Parkett

 

Gablonz/Thorn. Zwei Spielerinnen des Tennis-Zweitligisten Blau-Weiß Blasewitz beteiligen sich in dieser Woche an ITF-Weltranglistenturnieren. Von ihnen ist die 28-jährige Tschechin Petra Krejsova gestern Nachmittag im tschechischen Gablonz an der Neiße (Jablonec nad Nisou), wo es um 15000 Dollar Preisgeld geht, sicher ins Viertelfinale eingezogen. Nach dem 6:3, 6:4-Auftaktsieg gegen die Russin Julia Kulikowa bezwang die Blasewitzerin ihre tschechische Landsfrau Dagmar Budlakova mit 6:3, 6:2.

Weiter lesen