Ostliga-Meister nimmt Aufstieg wahr: Blasewitzer Herren in 3. Liga

Tennis: Ostliga-Meister nimmt Aufstieg wahr

Dresdner Neueste Nachrichten von Rolf Becker

Dresden. In der kommenden Saison wird noch mehr hochklassiges Tennis bei Punktspielen auf der Anlage im Blasewitzer Waldpark zu sehen sein. Denn nach den Damen von Blau-Weiß Blasewitz, die seit der Saison 2017 in der 2. Bundesliga spielen, kehren nun auch die Herren wieder in eine echte Profi-Spielklasse, nämlich in die Regionalliga Südost (3. Liga), zurück. Bekanntlich gehörten die Blasewitzer Herren von 2014 bis 2016 drei Jahre lang ebenfalls der 2. Bundesliga an, aus der sie sportlich auch nie abgestiegen sind. Doch der Vorstand des Vereins traf nach dem 2016 erkämpften Aufstieg der Damen in die 2. Bundesliga die Entscheidung, sich leistungssportlich vorerst in erster Linie auf diese Mannschaft zu konzentrieren. Damit verbunden war, dass sich die Herren zwei Spielklassen tiefer in die Ostliga einstufen ließen.

Dort haben sie nun vor einem guten Monat erstmals den Meistertitel und damit auch den direkten Aufstieg in die Regionalliga Südost (3.Liga) geschafft. Offen blieb jedoch zunächst noch, ob der auch tatsächlich wahrgenommen wird. In den letzten beiden Jahren hatte jedenfalls der zweimal in Folge in der Ostliga erfolgreiche RC Sport Leipzig auf den Aufstieg verzichtet. „Wir haben uns entschlossen, dass wir uns nun auch mit den Herren wieder höheren Aufgaben stellen wollen. Das soll mit einer Mannschaft geschehen, in der neben den ausländischen Profis, die unserem Verein auch in den beiden Jahren in der Ostliga die Treue gehalten haben, heimische, vor allem natürlich junge Spieler ihre Chance bekommen“, erklärt der Blasewitzer Vereinspräsident Michael Stephan die Entscheidung zum Aufstieg.

Die Aufgabe, der sich den Blasewitzer Herren in dieser 3. Liga stellen, ist riesig. Denn sie bekommen es in der Regionalliga ausschließlich mit Mannschaften aus Bayern zu tun, die mit ausländischen Profis und heimischen Assen durchweg ausgezeichnet besetzt sind. Mark Tanz, Sachsens Landesmeister und aktuell mit Abstand bester Tennisspieler, der auch herausragenden Anteil am Blasewitzer Titelgewinn in der Ostliga hatte, freut sich riesig auf die neue Herausforderung: „In dieser Regionalliga wird wirklich hervorragend Tennis gespielt. Da werden auch unsere jungen Spieler, mit denen ich fast täglich trainiere, noch viel härter gefordert. Und das ist für ihre weitere Entwicklung auch notwendig.“ Rolf Becker

Zurück