30 Jahre TC Blau-Weiß – Einblicke und Rückblicke

In diesem Jahr wird unser Verein 30 Jahre alt. Aufgrund der Corona-Pandemie müssen wir leider auf die geplante große Festveranstaltung im September verzichten. Dennoch wollen wir mit einigen Highlights dieses Jubiläum feiern. Auf unserer Homepage werden wir in den kommenden Wochen in einer Serie über verschiedene Höhepunkte aus dem Clubleben der vergangenen 30 Jahre berichten. Los geht es mit der Vereinsgründung im Jahr 1990.

 

Teil 1: Die Vereinsgründung

Der TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz, wie wir ihn heute kennen, gründete sich im Jahr 1990. Damals vereinten sich die drei Tennissektionen der HSG Medizinische Akademie, Aufbau Dresden Mitte und Aufbau Dresden Nord zu einer Gemeinschaft. Seit 1985 hatten sie bereits als Spielgemeinschaft fungiert und zahlreiche Mannschaften in die Punktspiele geschickt. Die Vereinigung ging dann mit der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten einher. Zum ganzen Artikel

 

Teil 2: Die Deutschen Meisterschaften als Geburtshelfer

Kaum war der Verein gegründet und im Vereinsregister 1991 auch offiziell registriert, da war unser TC Blau-Weiß auch schon in aller Munde. Im Juli 1991 sollte die 78. Ausgabe der Deutschen Meisterschaften auf unserer Anlage im Waldpark stattfinden. Einen besseren Geburtshelfer für den TC Blau-Weiß hätte es sicher nicht geben können. Zum ganzen Artikel

 

Teil 3: Spaß, Action und gute Laune: Die Kinder- und Familientage beim TC

Von Beginn an spielte der Nachwuchs eine große Rolle in unserem Verein. Direkt mit dem ersten großen Turnierhighlight auf unserer Anlage – den Deutschen Meisterschaften 1991 - wuchs daher auch eine andere Tradition im Waldpark: Die Kindertage. Zum ganzen Artikel

 

Teil 4: Top-Stars im Waldpark: Die Robinson Open 1993 bis 1994

Mit den Robinson Open begann 1993 die Ära der internationalen Turniere auf unserer Anlage. Eine unvergessliche Zeit, für alle, die sie miterlebt haben - als Ballkinder, Linienrichter, als Helfer im Hintergrund, am Players Desk, im Pressebüro, als Platzwarte auf dem Platz und natürlich in der Turnierorganisation. Zum ganzen Artikel