Dresdner Damen-Teams machen Titel unter sich aus

Dresden. Nach dem großen Programm des Wochenendes in der Hallentennis-Wintercup-Oberliga der Damen hat der Serienmeister Blau-Weiß Blasewitz erstmals die Tabellenführung übernommen. Doch der fünfte Titelgewinn in Folge ist dem Team aus dem Waldpark noch nicht sicher. Klar ist aber, dass der Damen-Meister in der Halle auch in dieser Saison aus Dresden kommt. Denn die einzige Mannschaft, die den Blasewitzerinnen den Titel noch streitig machen kann, ist Bad Weißer Hirsch.

Weiter lesen

Dresdner Talente räumen alles ab

Leipzig. Die am Wochenende in der Leipziger Verbandshalle ausgetragenen Hallentennis-Landesmeisterschaften der Junioren in der Altersklasse U 12 standen eindeutig im Zeichen der Dresdner Talente. Alle sechs Medaillen gingen in die Landeshauptstadt.

Weiter lesen

Blasewitzer scheitert am Turniersieger

Nussloch/leimen. Das Blasewitzer Tennis-Ass Uladzimir Ignatik hat beim mit 25 000 Dollar Preisgeld dotierten ITF-Weltranglistenturnier in Nussloch bei Leimen sehr stark aufgetrumpft, wenngleich dem 25-jährigen Weißrussen der ganz große Triumph in Form des Turniersiegs versagt geblieben ist.

Weiter lesen

Blasewitzer Damen gefordert

Dresden. In der Hallentennis-Wintercup-Oberliga werden die Damen von Blau-Weiß Blasewitz, die bisher erst ein einziges Spiel bestritten hatten (6:2 gegen VTC Reichenbach) am Wochenende gleich doppelt gefordert. Am Sonnabend empfängt der Titelverteidiger ab 13 Uhr zum Spitzenspiel den Dauerrivalen Leipziger SC 1901. Die Begegnung findet aber nicht in der sonstigen Heimhalle in der Hepkestraße, sondern in Pappritz statt.

Weiter lesen

Uladzimir Ignatik zieht in Leimen ins Halbfinale ein

Leimen. Tennis-Legende Boris Becker hat seinen Geburtsort weltbekannt gemacht. In dieser Woche findet in der Kleinstadt bei Heidelberg ein Hallentennis-Turnier der ITF-Future-Serie statt, das mit 25 000 Dollar Preisgeld dotiert ist. Der Blasewitzer Uladzimir Ignatik ist dort ins Einzel-Halbfinale eingezogen.

Weiter lesen

Blasewitz darf nachsitzen

Die Hallentennis-Punktspielsaison um den Wintercup wurde Anfang November gestartet und ist damit nun schon fast drei Monate im Gange. Doch der Frauen-Serienmeister Blau-Weiß Blasewitz, der in den letzten vier Jahren immer den Titel geholt hat, bestritt bisher erst ein Spiel. Das gewann das Team aus dem Waldpark gegen Reichenbach mit 6:2. Doch nun stehen am Wochenende für die Dresdnerinnen gleich zwei Begegnungen an.

Weiter lesen

Auftritt platzt wegen Autobahnsperrung

In der Hallentennis-Wintercup-Oberliga haben die Frauen von Blau-Weiß Blasewitz bisher erst ein Spiel ausgetragen. Das zweite sollte am Sonnabend in Machern gegen den Neuling Rot-Weiß Naunhof stattfinden. Doch die Partie fiel aus.

Die Dresdnerinnen sagten ihr Kommen „wegen einer Totalsperrung der Autobahn“ ab. Dazu Antje Nestler, die Naunhofer Mannschaftsführerin: „Natürlich hat uns der Anruf überrascht, wir waren schon spielbereit.

Weiter lesen

Bittere Niederlage für ESV-Team

DRESDEN. Knapper geht es wirklich nicht. Da das Reglement des Hallentennis-Wintercups besagt, dass es praktisch keine Unentschieden gibt, werden bei Gleichheit der Spiele die Sätze und dann auch noch die kleinen Punkte ausgezählt. So geschehen im Kellerduell der Herren-Oberliga, wo es zwischen Neuling ESV Dresden und dem Chemnitzer TC Küchwald 4:4 stand und auch nach Sätzen beide mit 4:4 gleichauf waren.

Weiter lesen